Das Original aus “Berlin” der Vietnamesische Luftheber

Ok, bitte nicht ganz so ernst nehmen, der Luftheber ist angelehnt an die Tschechischen Luftheber.
Nur noch einfacher zu basteln.

Und da es den Luftheber in der Bauweise noch nicht gibt, nenne ich Ihn den vietnamesischen Luftheber.
Er muss sich ja auch namentlich abgrenzen, obwohl er dies schon von der Bauweise her tut.

Aber fangen wir von vorne an, warum bin ich auf den Luftheber gekommen?
Ich habe mir 3 kleine Zuchtbecken zugelegt und dachte mir betreibst du sie mit Lufthebern.

alle-drei-luftheber

An sich eine schöne Sache mit den Lufthebern, wenn …

Nicht weil ich viel Strom spare gegenüber Motorfiltern, nein der Grund ist die geringere Temperatur die in den Becken mit Lufthebern herrscht.
Das ist kein Witz, aber bei kleinen Becken (in meinen  Fall 40 x 25 x 25 cm)  hat der Motorfilter die Temperatur um 2 grad angehoben.
Ich dachte erst an Zufall, aber da ich die drei Becken schon aufgestellt hatte, konnte ich das bei jedem Becken testen und wie vermutet lag es am Innenfilter.

Mit Luftheber sind die Aquarien also kühler. Das passt nicht zu jedem Becken aber da ich ja nun Fische halte die es einfach etwas kühler mögen sind die Luftheber eine perfekte Sache.

Na gut und Strom spare ich auch gegenüber den Innenfiltern. Die Luftheber werden von einer Schego Optimal 850 Membranpumpe betrieben, diese verbraucht 5 Watt laut Hersteller.

Als Innenfilter habe ich hier Fluval 1plus diese verbrauchen auch 5 Watt, aber eben jeder Filter für sich, macht also 15 Watt zusammen.
10 Watt gespart 🙂 Da ich ja mit nur einer Membranpumpe die 3 Luftheber betreiben kann.

Was natürlich auch noch von Vorteil ist, die Jungfische werden nicht durch einen Motorfilter “geschreddert” sollten sie es mal hinter die Filtermatte schaffen.

Wenn also mal ein kleiner Fisch es hinter die Filtermatte schafft wird er schwungvoll aber vergleichsweise sanft wieder ins Becken gespült.

So nun habe ich mich im Internet umgeschaut und schnell bin ich fündig geworden, wenn man Luftheber oder Tschechischer Luftheber eingibt, findet man etliche Seiten mit Bastelanleitungen. Wer mag kann die Luftheber auch fertig kaufen.
Ich bastel aber nun sehr gerne, also bin ich in den Baumarkt meines Vertrauens und habe mir folgende Dinge gekauft:

 

  • Elektroinstallationsrohre die Dinger welche z.B. im Keller angebracht werden, wo dann die Stromkabel rein kommen.
    Die genaue Bezeichnung ist Stangenrohr 
  • jeweils ein Rohr mit 25 mm Durchmesser EN25 und eines mit 20 mm Durchmesser EN20, die Dinger sind 3 Meter lang
  • Dazu ein Steckbogen M20 also auch 20mm Durchmesser
  • 2 Dichtungsringe , nennen sich O-Ring 18,0 x 2,0 mm, für Grohe Euromix-Kartusche
  • und aus der Zooabteilung Sprudelsteine von Tetra, diesen habe ich mir nur geholt um an den Luftanschluß zu kommen.
    Dazu wurde einfach der Stein mit einer Zange weggebrochen und übrig blieb der Plastestutzen für den Luftanschluss 

Das sind die benötigten Artikel für den tschechischen Luftheber.

Wie man den zusammenbaut steht hier sehr gut beschrieben:

http://www.nordlandmalawis.gmxhome.de/tlh.html

So weit so gut, diesen habe ich nun zusammengebaut und auch in betrieb genommen, lief super aber nur etwas über einen Monat normal und dann gab es immer weniger Durchfluss.
Was war passiert? Ganz einfach das Leitungswasser ist zu Kalkhaltig und die gebohrten Löcher haben sich zugesetzt.

Auf dem folgenden Bild kann man es ganz gut erkennen, ganz links ist die Muffe mit dem Luftzufuhrstutzen.
In der Mitte das erste Rohr mit den gebohrten Löchern, welche geschlossen sind, purer Kalk.
Ganz rechts haben wir einen weiteren Versuch von mir, hier habe ich anstelle der Löcher einfach mit der Säge schlitze reingesägt um das Verkalken rauszuzögern.
Wie ihr seht hat es nicht lange gehalten 🙁

luftheber-verkalkt

Die Löcher sind schon zu, bei den Schlitzen hätte es nicht mehr lange gedauert.

 

luftheber-verkalkt-2

Gesamtansicht, damit ihr wisst wo das da oben ist.


Ich hatte eh schon damit gerechnet, aber das es so schnell geht hätte ich nicht gedacht.
Also was tun?

Ich habe die Luftheber rausgenommen und demontiert, dann wurden die zugekalkten Löcher mit einem Akkuschrauber wieder aufgebohrt.
Und dann kamen sie wieder rein, das gleiche Spiel gut einen Monat später. Ich habe dann versuche gemacht anstelle der kleinen Löcher Schlitze in die Rohre zu sägen.
So hat es sich nicht so schnell zugesetzt, die Luftblasen waren aber größer und demzufolge war auch der ganze Luftheber lauter.
Jetzt war ich langsam angefressen und dachte toll, die ganze Arbeit hätte ich mir auch sparen können, habe ja noch die Schallschutzkiste und den Schalldämpfer gebastelt.
Und natürlich die Luftheber.
Das passte nun gar nicht zu der von mir gewünschten “einfachen” Aquaristik.  Jeden Monat die Dinger auseinander basteln und “entkalken” dann wieder zusammenstecken, was sich mittlerweile auch als lästige Angelegenheit heraus stellte, da die Dichtringe nicht mehr so schön rauf rutschten.
Es ging zwar, war aber fummeliger.
Ein weiterer Nachteil, die hmm…  wie nenne ich sie ? Na, die Stutzen wo man den Schlauch drauf steckt, die waren zwar angeklebt aber durch das raus und rein und das demontieren des Lufthebers musste ich sehr aufpassen das die Dinger nicht abbrechen.

Einen der gekauften Sprudelsteine hatte ich noch hier rumliegen, und Rohre vom Bau hatte ich auch noch über.

Meine Idee, welche nicht von mir ist 🙂 der Sprudelstein soll in das Rohr kommen und so das Wasser mit hochziehen.
Soweit so gut, die Skeptiker haben aber nicht unrecht wenn sie behaupten der Sprudelstein sei zu groß für das Rohr, so das nicht genug Wasser durchlaufen könnte.
So hatte ich es mal in einem Forum gelesen.
Außer man nimmt einen passenden Sprudelstein und ein passendes Rohr. 😉
So habe ich es gemacht.

Der Bau des vietnamesischen Lufthebers:

Für meine Variante des Lufthebers benötigt ihr nur das 25 mm Rohr den 20mm Bogen und den Ausströmerstein von Tetra AS30 (kann auch ein anderes, gleich großes Model sein)
Es gibt auch noch den Tetra AS25, der sollte noch kleiner sein.

Als Werkzeug, eine Säge, etwas Schleifpapier zum entgraten und das war es  auch schon. Ich glaube einfacher ist nur noch fertig kaufen 🙂

 

 

material-für-den-vietnamesischen-luftheber

Das ist alles was man für den vietnamesischen Luftheber benötigt.

 

Ihr sägt euch also von dem EN25 Rohr zwei Stücke ab einmal eines als Steigrohr und ein kürzeres für den Auslauf.
Ich habe das Steigrohr so bemessen, das es auf dem Boden steht, damit aber noch Wasser unten durch kommt und auch der Schlauch noch reinpasst wurden einfach zwei Ecken aus dem Rohr am Ende gesägt.

 

vietnamesischer-luftheber-aus-drei-teilen

Die drei benötigten Teile, links der Wasserauslauf in der Mitte das Steigrohr und rechts der Bogen.

 

luftheber-2

Die Schlitze am Boden des Steigrohres, so kann Wasser in das Rohr gelangen wenn es am Boden steht.

 

Und jetzt nur noch alles zusammenstecken (hält bombenfest, kein Kleben erforderlich) und den Ausströmer in das Rohr stecken den Luftschlauch mit einem Gummi fixieren, fertig ist der vietnamesische Luftheber.

 

der-vietnamesische-luftheber-fast-fertig

Fertig zusammengesteckt.

 

luftheber-4

Nur noch den Ausströmer einstecken.

 

luftheber-5

FERTIG, ihr müsst nur darauf achten, das der Schlauch nicht knickt.

 

Den Luftheber nun einfach hinter die ins Becken geklemmte Schaumstoffmatte gestellt und Wasser bzw. Luft Marsch.

 

luftheber-im-aquarium

Kann man bei einem Foto schlecht erkennen, es läuft aber Wasser durch.

 

Das ganze läuft jetzt schon genau 62 Tage, also gut zwei Monate. Die Ausströmer werden bestimmt auch bald zugekalkt sein, das Auswechseln ist aber sehr einfach und kosten tun die nun wirklich nicht viel.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: andere Aquarienbewohner. andere Aquarienbewohner

Zurück