Wenn du gerade am Einrichten eines neuen Aquariums bist, stellt sich dir natürlich die Frage, welchen Bodengrund soll ich nehmen?

Es gibt so vieles mittlerweile, das man schon zugegebenermaßen den Überblick verlieren kann.

Mein Tipp wäre ganz normaler Aquarienkies in der Körnung 2-4 mm.
Aber bitte keinen schneeweißen oder eingefärbten, wenn er zu hell ist, bekommt das den meisten fischen nicht, da sie sich eher über dunkleren wohlfühlen.

Bedenkt bitte das der Bodengrund das Aquariumlicht reflektiert. Die meisten Fische sind auf weißem Bodengrund einfach unscheinbarer gefärbt.

Also bietet es sich ja an, z.b. schwarzen oder braunen Aquarienkies zu nehmen.
Die meisten dieser Farbkiese sind aber normaler Aquarienkies welcher eingefärbt wurde.

Da man nicht weiß inwiefern die Farbe bzw. deren Inhaltsstoffe an das Wasser unerwünschte Stoffe abgeben, würde ich davon abraten. bzw. nur aus sicheren Quellen Kies beziehen.

Dennerle färbt nach eigenen Angaben Ihren Kies mit Eisenoxid, somit ist diese Färbung unbedenklich für die Aquarienbewohner.
Der Dennerle Kies erscheint mir daher als sehr gut geeignet. Er hat zwar eine kleinere Korngröße ist aber vielleicht optisch sogar noch schöner.

Ich denke ein dunkles Braun kommt sehr schön, wer mag kann natürlich auch Schwarz nehmen, diese beiden hier sind von Dennerle und im Gebinde von 5 und 10 kg erhältlich.

4,00 EUR
Dennerle 1730 Kristall-Quarzkies, dunkelbraun, 10 kg
6 Bewertungen
Dennerle 1730 Kristall-Quarzkies, dunkelbraun, 10 kg
  • CO2 Beständig
  • Härtefrei
  • Wasserneutral
  • Körner sind gerundet zum Schutz für Bodenfische

Letzte Aktualisierung am 23.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

9,00 EUR
Dennerle 1733 Kristall-Quarzkies, diamantschwarz, 10 kg
105 Bewertungen
Dennerle 1733 Kristall-Quarzkies, diamantschwarz, 10 kg
  • CO2 Beständig
  • Härtefrei
  • Wasserneutral
  • Körner sind gerundet zum Schutz für Bodenfische

Letzte Aktualisierung am 23.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Den Kies gibt es auch in einer feineren Körnung geeignet unter anderem für Nano Aquarien.

2,21 EUR
Dennerle 7004149 Nano Garnelenkies 2 kg, Borneo braun
79 Bewertungen
Dennerle 7004149 Nano Garnelenkies 2 kg, Borneo braun
  • Sicher für Garnelen und Krebse
  • CO2-beständig
  • Wasserneutral

Letzte Aktualisierung am 23.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2,22 EUR
Dennerle 7004078 Nano Garnelenkies 2 kg, Sulawesi schwarz
79 Bewertungen
Dennerle 7004078 Nano Garnelenkies 2 kg, Sulawesi schwarz
  • Sicher für Garnelen und Krebse
  • CO2-beständig
  • Wasserneutral

Letzte Aktualisierung am 23.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Nanokies in Schwarz oder Braun 0,7 – 1,2 mm

 

Hier mal ein schönes Video von Dennerle:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTI4MCIgaGVpZ2h0PSI3MjAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvOThlUEs0eVZhaGM/cmVsPTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Als Alternative bietet sich noch gebranntes Tongranulat an. Das hat durchaus die gewünschte Farbe, ich hatte es selber schon in einem meiner Aquarien.
JBL hat hier ein gutes im Programm, das JBL Manado. Das gibt es auch in unterschiedlichen Gebinden je nach Aquariengröße.

3,70 EUR
JBL Manado 67023 Naturbodengrund für Süßwasser Aquarien, 5 l
47 Bewertungen
JBL Manado 67023 Naturbodengrund für Süßwasser Aquarien, 5 l
  • Begünstigt Pflanzenwuchs durch poröse Struktur und Nährstoffspeicherfunktion:...
  • Vitales Pflanzenwachstum, Algenvorbeugend: Effektive Besiedlung von nützlichen...
  • Wasserneutral und Fischschonend: Keine Abgabe von unerwünschten Schadstoffen an das...
  • Speicherungskraft: Der Naturbodengrund nimmt überschüssige Nährstoffe auf und gibt...

Letzte Aktualisierung am 23.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Alles schick, es gibt nur zwei Punkte die etwas schwierig sind, das Einpflanzen ist in so einem Granulat etwas komplizierter, da die Aquarienpflanzen anfangs schlechter in dem leichten Material halten, wenn sie aber angewachsen sind, ist diese Hürde jedoch überstanden.
Das größere Problem trat allerdings auf, als ich nach einem Jahr mal den Boden absaugen wollte um dort den sich angesammelten Mulm zu entfernen.
Mulm an sich ist eine tolle Sache den er beherbergt unzählige wichtige Microorganismen. Aber irgendwann verdichtet sich das ganze im Boden und könnte zu faulen anfangen. Daher empfiehlt es sich, den Bodengrund mit einem Mulmsauger beim Wasserwechsel ab und an mal mitzureinigen.
Man wird selbst bei einem wenig besetzten Aquarium erstaunt sein was sich alles im Boden ansammelt.
Wie gesagt beim absaugen von Kies funktioniert das einwandfrei, bei Tongranulat ist das schwieriger, da das Granulat leicht ist und so immer vom Mulmsauger mit angesaugt wird.

Von daher finde ich Tongranulat als nicht ganz so praktisch.
Hier mal ein Ausschnitt aus meinem Aquarium mit Tongranulat:

tongranulat-im-Aquarium

Tongranulat im Aquarium

Ein toller Bodengrund wäre noch Lavasplit, aufgrund seiner natürlichen Farbe, allerdings haben die meisten Aquarianer Bodenbewohner wie Welse, Schmerlen und Co. In ihren Becken oder wünschen sich diese.
Dafür ist der Lavasplit aber zu scharfkantig so das sich die Tiere verletzten würden.

Der Naturstein Garten 25 kg (Vergleichspreis 10,36 Euro bei 20 Liter) Lava Mulch 2-8 mm - Pflanzgranulat Lavastein Lavasteine Kies Kiesel Lavamulch Dachbegrünung Lavagranulat - LIEFERUNG KOSTENLOS
20 Bewertungen
Der Naturstein Garten 25 kg (Vergleichspreis 10,36 Euro bei 20 Liter) Lava Mulch 2-8 mm - Pflanzgranulat Lavastein Lavasteine Kies Kiesel Lavamulch Dachbegrünung Lavagranulat - LIEFERUNG KOSTENLOS
  • 25 kg Lava Mulch 2 - 8 mm
  • Ideal als Pflanzgranulat oder zur Gartendekoration, Verpackt in handlichen Säcken a' 12,5...
  • Sie erhalten 25 kg Lava 2/8
  • Lava in der Größe 0-2 mm, 2-8 mm, 4-11mm, 8-16 mm, 16-32 mm, 40-150 mm, 100-200mm finden...

Letzte Aktualisierung am 23.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Dann gibt es da noch die gerade bei Garnelenhaltern beliebten Soils, das sind gebrannte Erden und ähnlich dem Tongranulat. Da Soil aber die Wasserwerte direkt beeinflusst ist das eine Sache für erfahrene Aquarianer oder eben die, welche Tiere halten wollen, welche bestimmte Wasserparameter bevorzugen.

2,01 EUR
Dennerle 4580 Scaper's Soil Bodengrund, 4 L
17 Bewertungen
Dennerle 4580 Scaper's Soil Bodengrund, 4 L
  • Nährsubstrat für kraftvolles Pflanzenwachstum
  • Mit allen lebenswichtigen Mineralien und Spurenelementen
  • Mit fruchtbarer Vulkanerde
  • Mit Bio-Filterfunktion für gesundes, klares Wasser

Letzte Aktualisierung am 23.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Soil ist relativ teuer und die Wirkung ist auch mal erschöpft, so das hier der Bodengrund nach einer gewissen Zeit ausgetauscht werden muss.
Ich bin da aber auch nicht die richtige Ansprechadresse, ich hatte zwar mal versuche mit Soil von Akadama gemacht, da ich meinen Chrystal red Garnelen das Bestmögliche bieten wollte aber auf lange Sicht habe ich da keine Erfahrungen mit.
Wer das probieren will oder muss, einfach mal in diversen Foren nach Soil schauen, es gibt da unzählige Berichte drüber.

Ich verfolge ja so gut wie möglich den Ansatz einer einfachen aber funktionierenden Aquaristik, von daher empfehle ich euch den stinknormalen Aquarienkies. Der Vorteil, es wird nichts an das Wasser abgegeben, auch wird das Wasser nicht in seinen Parametern beeinflusst wie etwas den ph wert oder die Härte (wie bei Soil). Auch Bodenbewohner tun sich nichts und bei der empfohlenen Kieskörnung von 2-4 mm findet genug Zirkualtion im Bodengrund statt um den Pflanzen und Microorganismen Nahrung zukommen zu lassen.
Es gibt natürlich auch feineren Kies oder Sand, sieht auch bestimmt toll aus, aber je feiner ein Kies ist, je dichter wird der Bodengrund, hier ist die Gefahr das es im Kies zu faulen anfängt höher und bedarf daher mehr Pflege. Man könnte ja annehmen, den feineren Sand sauge ich dann halt öfter mit einem Mulmsauger ab, das könnte durchaus klappen, nur gibt es hier wieder zwei Schwierigkeiten, durch die kleine Körnung ist der Kies bzw. Sand wieder zu leicht für den Mulmsauger und eines darf man auch nicht vergessen, da wo die Pflanzen stehen, geht da eh nichts mit dem
Mulmsauger.
Deshalb nehmt einfach die größere Körnung und ihr habt einen natürlichen Bodengrund, der alle Ansprüche erfüllt.
Einen guten Mulmsauger gibt es u.a. auch von Dennerle:

6,50 EUR
Dennerle 7004048 Mulmabsauger circa 50 cm
145 Bewertungen
Dennerle 7004048 Mulmabsauger circa 50 cm
  • Mit Doppelventil für einfache Handhabung
  • Schlankes Ansaugrohr 50 cm
  • Ideal für Pflanzenaquarien
  • Für den bequemen Wasserwechsel

Letzte Aktualisierung am 23.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wer die hellere Farbe aber partout nicht mag, könnte sich wie Aschenputtel hinsetzen und die dunkleren Körner aus sagen wir einem 25 Kilo Sack aussortieren. Probiert habe ich das selber noch nicht, Aquarienkies ist aber nicht so teuer und für ein 60 er bzw. 80 er Aquarium eventuell machbar. Vielleicht hilft die Familie mit, dann geht es schneller.
Den übrig gebliebenen hellen Kies könnte man verkaufen oder als Streugut für den Winter nehmen.

Man hat dann alle Vorteile vom Kies und er ist “natürlich” dunkel.
Beim aussortieren den Kies vorher feucht machen. Dann hat er schon die Farbe wie nachher im Aquarium. Im trockenen Zustand ist Kies immer heller wie im feuchten.

Zugegeben, das ist aber schon eine Sache für Enthusiasten. Aber wie sagt man so schön, ein Hobby ist es, wenn man es übertreibt 😉

Update 2015, ich habe einen guten dunklen Aquariumkies (Naturkies) bei Amazon gefunden und auch schon verwendet

Aquariumpflanzen.net 3x5kg Aquarienkies dunkel/rötlich, Körnung 1-3mm, Aquariumkies
8 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 23.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Bodendünger im Bodengrund ja oder nein?

In meinem Wohnzimmeraquarium habe ich damals Bodendünger mit eingebracht. Anfangs war ich auch davon überzeugt, nur bin ich mittlerweile etwas am Zweifeln, zum einen ist der Bodendünger ja irgendwann verbraucht. Um den dann wieder einzubringen müsste ich das ganze Becken neu machen.
Dann habe ich die Schwierigkeit der Dosierung, ich könnte mir durchaus vorstellen, das es gerade am Anfang zu viel Nahrungsangebot ist. Hier besteht also die Gefahr, das schneller Algen aufkommen. Und dann kommt der Punkt wo ich das erste mal ins grübeln kam ob es sinnvoll war.
Das Becken steht mittlerweile schon 3 Jahre und im Boden hat sich doch einiges angesammelt, daher bin ich beim Wasserwechsel mit dem Mulmsauger an den Dreck. Schön und gut, aber den Bodendünger hohle ich ja gleich mit raus hmmm.
In dem Punkt bin ich hin und her gerissen, man kann ihn nehmen muss aber vielleicht nicht.
Vielleicht fällt die Entscheidung leichter wenn man weiß, was man für ein Aquarium will, bei einem stark bepflanzten Becken macht der Bodendünger bestimmt Sinn. Will ich nur ein wenig Hintergrundbepflanzung und etwas an den Seiten kann ich wahrscheinlich darauf verzichten.

Wenn man normalen Kies in vernünftiger Körnung hat, gibt es genug Wasserzirkulation im Boden, das die Aquarienpflanzen, die benötigten Nährstoffe auch über das Wasser aufnehmen können.
Das Düngen mit Flüssigdünger ist auch genauer, da man die Dosierung besser steuern kann.

Stark nährstoffhungrige Pflanzen könnte man noch gezielt mit Düngetabletten düngen, dazu kommen die Tabletten in Wurzelnähe in den Boden.
Und wenn Du Dich doch für den Bodendünger entscheidest, nimm was vernünftiges denn diesen bekommst du erst mal nicht mehr aus dem Aquarium, daher hier wirklich auf Qualität achten.
Ich würde wieder zu Dennerle greifen, die kennen sich sehr gut aus, was Wasserpflanzen und deren Bedürfnisse betrifft.

Dennerle 1990 Deponit Mix Professional 200 Bodengrund für Aquarien, 9.6 kg
6 Bewertungen
Dennerle 1990 Deponit Mix Professional 200 Bodengrund für Aquarien, 9.6 kg
  • Der Nährboden aus der Aquarienpflanzen-Forschung
  • Sorgt für sicheres Anwachsen und kräftige Wurzelbildung
  • Mit hochporösem Spezialgranulat für aktive Biofilterfunktion
  • Ohne zusätzliche Phosphate und Nitrate

Letzte Aktualisierung am 23.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. andere Aquarienbewohner | andere Aquarienbewohner

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: andere Aquarienbewohner. andere Aquarienbewohner

Zurück