Geduld ist eine Tugend – Ich weiß toller Spruch, aber gerade beim neu Einrichten eines Aquariums mehr als erforderlich.

Ich spreche hier von der Zeit die aufgewendet werden muss, um endlich die geliebten Fische einsetzen zu können.
Aber glaubt mir, diese Wartezeit lohnt sich.
Ich bin selber auch kein Heiliger, als ich mit 14 Jahren mein erstes richtiges Aquarium hatte, waren die Fische nach einer Woche im Becken.
Länger konnte ich einfach nicht warten.

FEHLER, bitte macht das nicht.

Warum? Die Fische waren innerhalb von einer weiteren Woche tot.

Der finanzielle Verlust sei mal dahingestellt, obwohl das schon für mich damals weh tat. Auch aufgrund der Tatsache, das der Verkäufer in der Zooabteilung des Baumarktes mir noch ein Medikament verkauft hatte.
Anstatt mir zu raten mehrmals am Tag Wasserwechsel durchzuführen, was wohl in der Situation das Beste gewesen wäre hatte man mir irgendein Medikament mitgegeben. (welches weiß ich heute nicht mehr)
Hat natürlich nichts gebracht.

Was ist passiert, warum sind die Fische so schnell gestorben?

Höchst wahrscheinlich durch eine Vergiftung durch das für Fische tödliche Nitrit.

Nitrit wird gebildet durch Bakterien die Ammonium aufnehmen. Ammonium wiederum entsteht durch Abbauprodukte wie abgestorbenen Pflanzenresten oder durch Ausscheidungen von Schnecken bzw. Fischen.
Jetzt gibt es aber noch die “guten” Bakterien die das giftige Nitrit verwerten und es in das harmlosere Nitrat umwandeln.

Diese “guten” Bakterien sind aber eben nicht am Anfang in solch großer Zahl vorhanden das sie das schnell entstehende Nitrit abbauen können welches anfallen würde wenn wir zu schnell die Fische einsetzen.

Deshalb wartet man ca. 4 Wochen bis die ersten Fische einziehen dürfen. Warum nun gerade 4 Wochen? Das ist ein Richtwert an den man sich halten kann, es ist aber nur ein Richtwert.
Er funktioniert aber ganz gut. Bis dahin haben sich erfahrungsgemäß genug “gute” Bakterien gebildet um sämtliches Nitrit aus einem normal besetzten Aquarium zu entfernen.

Damit das ganze keine Hellseherei bleibt, sollte man sich einen Nitrit Test zulegen. Nach den 4 Wochen sollte kein Nitrit mehr nachzuweisen sein.

Es gibt die Tests als Teststreifen und als Tropftest, ich empfehle euch den Tropftest, da dieser einfach genauer ist.
Diesen hier benutze ich auch, er ist aus meinem Sera Testkoffer und funktioniert einwandfrei.

4,30 EUR
sera 4410 NO2-Test 2x15 ml - Nitrit Test für ca. 75 Messungen, misst zuverlässig und genau den Nitritgehalt, für Süß- & Meerwasser, im Aquarium oder Teich
11 Bewertungen
sera 4410 NO2-Test 2x15 ml - Nitrit Test für ca. 75 Messungen, misst zuverlässig und genau den Nitritgehalt, für Süß- & Meerwasser, im Aquarium oder Teich
  • Zur exakte Bestimmung des Nitritgehalts
  • einfache Handhabung
  • eindeutige Farbzuordnung Farbskala (siehe Packungsbeilage)
  • für 75 Messungen

Letzte Aktualisierung am 20.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die “Abwehr” steht, nun können die Fische einziehen.
Aber wie gesagt übertreibt es nicht, als Richtwert kann man einen Zentimeter Fischlänge auf einen Liter Wasser nehmen.

Ist ein Fisch also bei drei Zentimeter ausgewachsen, so benötigt er 3 Liter Wasser.
 

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. andere Aquarienbewohner | andere Aquarienbewohner

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: andere Aquarienbewohner. andere Aquarienbewohner

Zurück